7 Tipps, damit die Neujahrsvorsätze sich nicht in Luft auflösen

Eine Woche ist das neue Jahr nun schon alt. Und? Wie sieht es mit deinen Neujahrsvorsätzen aus?

Gar keine vorgenommen, weil du eh weißt, dass du dich nicht dran hältst?

Oder schon aufgegeben?

 

Ich gehöre zu den 45% der Menschen, die sich jedes Jahr ein paar Neujahrvorsätze vornimmt. Ich glaube daran, dass kleine Veränderungen und konkrete Ziele uns glücklicher machen können.

Im Laufe der Jahre habe ich ein paar Strategien entwickelt, die mir dabei helfen, an meinen Vorsätzen dran zu bleiben. Sich etwas vorzunehmen ist einfach; dabei zu bleiben ist das Schwierige. So ist es auch nicht verwunderlich, dass 24% der Menschen mit ihren guten Vorsätzen jedes Jahr wieder scheitern. Und natürlich: auch ich habe mit der einen oder anderen Sache schon dazu gehört…

7 Strategien, um an deinen Neujahrsvorsätzen dranzubleiben

1. Der wichtigste Punkt: Prägnant beschreiben. Viele Vorsätze sind häufig viel zu abstrakt: “Optimistischer sein”, ” Zufriedener sein”, “Mehr erreichen”. Suche stattdessen nach einer spezifischen, messbaren Beschreibung: “Ich lenke mich mit aufheiternder Musik ab, wenn ich drohe in dunklen Gedanken zu versinken”, “Ich schaue mindestens einen Film pro Woche”, “Ich kaufe einen Pflanze für meinen Schreibtisch” – dies sind Vorsätze, die dich zu deinen abstrakten Zielen hinführen werden.

Immer wieder gern genannte Vorsätze sind “Das Leben in vollen Zügen genießen” und “Gesund und fit bleiben”. Was heißt das aber für dich genau? Was wirst du also ab morgen früh anders machen als bisher?

2. Schreib deine Vorsätze auf. (Mehr zu diesem Punkt findest du auch bereits in diesem Post.)

3. Schau dir deine Vorsätze regelmäßig wieder an. Wenn der Vorsatz wie eine Hummel ständig durch deinen Kopf summt, ist es einfacher dran zu bleiben. Ich schaue jeden Tag auf meine Vorsätze, da sie direkt mit meiner täglichen To Do-Liste verbunden sind.

4. Mach deine Vorsätze messbar. Messbarkeit ist das Geheimnis, um an deinen Vorsätzen dran zu bleiben. Deshalb sind Gruppen wie Weight Watchers oder auch die Anonymen Alkoholiker so erfolgreich. Es gibt viele Wege, um sich, seine Erfolge und bereits geschafftes sichtbar und messbar zu machen. Du kannst dich natürlich einer Gruppe anschließen, egal ob virtuell über Facebook-Gruppen oder ganz real mit Freunden, denen du dich offenbaren und die dir als “Coach” sozusagen helfen an deinem Vorsatz dran zu bleiben. Hier siehst du auch, warum Punkt # 1 so wichtig ist – nur wenn du prägnant beschreibst, kannst du Erfolge feiern oder Abweichungen erkennen. Wenn dein Vorsatz zu vage ist, ist es viel schwieriger zu entscheiden, ob du denn nun eigentlich weiter am Ball bist oder nicht. Ein Vorsatz “Gesünder zu essen” ist schwieriger zu messen als “Ich esse dreimal in der Woche Salat zum Mittag”.

Wenn du gerade eine richtig schwierige Durchhalte-Phase mit deinen Vorsätzen durchlebst, versuche es mit diesen Strategien:

 

5. Erwäge angenehme Vorsätze. Wir können unser Leben auf so viele Arten schöner und glücklicher machen. Wenn du gerade versuchst, dich mit einem Vorsatz wirklich herauszufordern, aber keinen Erfolg siehst, ergänze doch vielleicht einen Vorsatz wie “Mehr ins Kino gehen”, “Mehr lesen”, oder welchen Vorsatz auch immer du für dich als angenehm empfindest. Mehr ins Kino zu gehen macht es vielleicht auch leichter regelmäßig ins Fitness-Studio zu gehen. Es ist doch eins der Geheimnisse des Erwachsen-Seins: Wenn Du viel von Dir forderst, hilft es, sich auch viel zu geben.

6. Erwäge auch das Aufgeben eines Vorsatzes. Wenn du immer wieder einen Vorsatz hast, ihn aber regelmäßig brichst, erwäge, ob du diesen Vorsatz nicht gleich komplett aufgeben solltest. Nutze deine Energie doch lieber für Veränderungen, die realistisch und hilfreich sind. Lass dich von unerfüllten Vorsätzen wie zehn Kilo abzunehmen oder deinen Garten einmal gründlich zu überholen nicht von anderen kleineren Vorsätzen abhalten, die dir aber auch ein viel größeres Glücksgefühl geben würden.

7. Halte dich jeden Tag an deinen Vorsatz. Komischerweise ist es oft einfacher, etwas jeden Tag zu tun und sich daran zu halten (Sport machen, die Wäsche zusammenlegen, …) als nur alle paar Tage.

 
Was gibt es noch? Welche Strategien hast du bereits im Laufe deines Lebens entwickelt, um dich erfolgreich an deine Neujahrs-Vorsätze zu halten?

Ich bin gespannt, von deinen Erfahrungen zu hören – so können wir uns alle gegenseitig ein bißchen helfen, um in diesem Jahr vielleicht ein paar mehr der Vorsätze durch das Jahr zu tragen.

2 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.