Ätherische Öle

Grapefruit – mein Öl des Monats!

Seit einiger Zeit bin ich (zum Leidewesen meines Mannes… 😉 ) großer Fan der ätherischen Öle von Young Living und benutze sie auf vielfältige Art und Weise. Mein Öl des Monats Grapefruit stelle ich Dir hier vor!


Öl Grapefruit

Was geht Dir durch den Kopf, wenn Du an den Duft einer frisch aufgeschnittenen Grapefruit denkst? Ich rieche da automatisch die leicht herbe Frische, die mir augenblicklich ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ich rieche Sommer, ich rieche Frische, ich fühle mich wach geküsst.

Grapefruit – die Paradiesfrucht!

Nachdem ich mich ein wenig intensiver mit den ätherischen Ölen von Young Living auseinandergesetzt hatte, fand ich heraus, dass die (meisten) Öle von Young Living sogar zum Verzehr geeignet sind und sich eben auch wunderbar zum Aromatisieren von Wasser eignen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich muss mich leider immer an das Trinken erinnern und komme selten auf eine ausreichende Wasserzufuhr über den Tag verteilt. Nun, das hat sich mit der Anschaffung des Grapefruit-Öls definitiv geändert, denn ich tropfe in meine Wasserflasche einfach einen Tropfen Grapefruit-Öl und es schmeckt einfach paradiesisch.

Anwendungsmöglichkeiten von Grapefruit

Grapefruit eignet sich also nicht nur bestens zum kalorienfreien Aromatisieren von Wasser, sondern hat durch ihre Fähigkeit, Giftstoffe aus dem Körper zu ziehen, das Lymphsystem zu entgiften, die Fettverbrennung zu aktivieren und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu leiten, natürlich insgesamt einen positiven Effekt, wenn es um Themen wie Entschlackung und Verschlankung geht.

Sicher hast Du aber auch schon mal davon gehört, dass die Grapefruit die Entschlackungsfrucht schlechthin sein soll, oder? Und alles was der Frucht nachgesagt wird, kann man natürkich auf das Öl übertragen, dass aber lediglich durch Kaltpressung aus der Schale gewonnen wird. Die Grapefruit soll ja angeblich entgiftend wirken und Heißhunger hemmen können. Seit ich mein Wasser mit Grapefruit-Öl versetze und trinke, kann ich definitv sagen, dass meine regelmäßigen Nachmittags-Süßhunger-Anfälle deutlich weniger geworden sind. Stattdessen nehme ich lieber einen großen Schluck von meinem leckeren Wasser. 😉

Und sicher hattet Ihr auch schon mal die eine oder andere Bodylotion oder Cellulite-Creme, die nach Grapefruit geduftet hat, oder? Auch das kommt eben nicht von ungefähr. Sondern die Grapefruit wirkt entstauend auf das Gewebe und regt den Lymphfluss an. D.h. dass man das Öl natürlich auch wunderbar als Massagecreme für Beine und Bauch verwenden kann. Ich nutze dazu entweder Kokosöl, das ja mittlerweile überall zu kaufen ist und vermische einen Teelöffel Kokosöl mit ca. 3-5 Tropfen Grapefruit-Öl, was ich dann nach der Dusche in Beine und Bauch massiere. Dies ist übrigens einer der wenigen Düfte bei denen mein Mann nicht die Nase rümpft… 😉

Wenn dieses Öl verdampft wird, verbreitet es schnell seinen vitalisierenden Duft, der erfrischend und aufbauend wirkt. Schlechte Laune ist kaum möglich, wenn dieser paradiesische Duft in der Luft liegt.

Grapefruit-Öl lässt sich wunderbar mit anderen Ölen kombinieren, abhängig davon, wofür es benutzt werden soll. Eine Kombination mit Basilikum, Orange, Pfefferminz, Bergamotte, Eukalyptus oder Teebaum funktioniert sehr gut. Alle Zitrus-Öle sind sehr hoch konzentriert und besitzen viel Säure. Denke also immer daran, nur Glasbehälter zu verwenden, wenn Zitrusöle im Spiel sind, da die Säure das Plastik angreift!

Grapefruit kann sich auf bereits verwendete Medikamente auswirken, so sind z. B. Wechselwirkungen mit Blutdruckmedikamenten und auch Antidepressiva bekannt. Solltest Du eines dieser Medikamente benutzen, informiere Dich unbedingt vor dem Einsatz von Grapefruit-Öl bei Deinem Arzt, inwiefern dies möglich ist. Außerdem ist Grapefruit-Öl – wie die meisten Zitrus-Öle – dafür bekannt die Sonnenempflichkeit zu erhöhen. Wenn das Öl also auf die Haut aufgetragen wurde, ist in der Sonne Vorischt geboten.
Zitrusöle dürfen nicht auf Hautstellen angewendet werden, die in den nächsten 48 Stunden direkter Sonneneinstrahlung bzw. ultravioletter Strahlung ausgesetzt sein werden.

DIY Grapefruit Rezepte

  • Aromatisch: Kann bei Dir zu Hause mittels eines Ultraschall-Verneblers verdampft werden oder direckt aus der Flasche inhaliert werden.
  • Äußerlich: Sollte mit einem anderen Öl vermischt werden, z.B. Kosöl oder Jojoba-Öl. Verhältnis ca. 1:1. Hilft müde Muskeln zu erfrischen, kann zu Akne neigende Haut klären oder die Verdauung und den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper fördern.
  • Innerlich: Innerliche Anwendung ist NUR zu empfehlen, wenn das Öl einen sehr hohen Reinheitsgrad besitzt. Viele billige Öle aus Reformhäusern und Bio-Läden sind leider mit Zusatzstoffen verlängert. Ein Tropfen im Wasser oder auch auf Honig oder im Smoothie schmeckt sehr lecker, allerdings nur, wenn die Zutatenliste garantiert, dass das Öl zu 100% pur ist, ein Öl mit dem therapeutischen Grad ist und nur eine Zutat enthält: nämlich das Öl aus der Rinde der Grapefruit (Citrus paradisi).

Grapefruit-Öl-Peeling

  • Mische 100 ml hochwertiges, reines Pflanzenöl (ich verwende am liebsten Bio-Kokosöl oder YL V-6) mit 100 g Meeressalz und 18 Tropfen Grapefruit-Öl.
  • Gib die Mischung in ein kleines Glasgefäß und verwende es als sanftes Hautpeeling zum Beispiel unter der Dusche und genieße Wellness für Zuhause!

Wenn Du auch für die Öle von Young Living interessiert, kannst Du mir gerne eine Mail schreiben oder Du klickst auf diesen Link und kannst Dich direkt anmelden.* Bei Bestellung eines Young Living Starter-Kits bekommst Du von mir ein Young Living-Überraschungsgeschenk und das Buch Aromatherapie für Einsteiger.

* ACHTUNG: Sponsor und Enroller ID muss 3997519 sein! Bei Anmeldung als unabhängiger Vertriebspartner erhältst du den Grosshandels-Preisvorteil von 24% gegenüber dem empfohlenen Verkaufspreis. Es besteht dadurch keine Kauf-, Bestell- oder Mindestabnahme-Verpflichtung!


Alle Aussagen beziehen sich auf die hochwertigen, naturreinen ätherischen Öle von Young Living mit therapeutischer Qualität!!! Informiere Dich vor der Anwendung bei einem/r geschulten Aroma-PraktikerIn bezüglich evtl. Vorsichtsmaßnahmen. Die Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung oder Vorbeugung einer Erkrankung vorgesehen. Bei Erkrankung oder Verletzung IMMER den Arzt konsultieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.