CoachingCoaching & TrainingTrainingWork-Life-Balance & Selbstmanagement

Social-Media-Stress – Strategien dagegen

stressfrei im Social media

Zwischendurch nur mal schnell auf Facebook checken, was die anderen so treiben? Oder auf Instagram abends noch schnell gucken, wer was zu Mittag gegessen hat? Eigentlich zum Entspannen gedacht – doch komischerweise fühlen wir uns dann häufig erst recht nervös und aufgedreht.

Was tun?

“Focus on how to be social, not on how to do social.” Jay Baer

Dass die Nutzung von sozialen Netzwerken nicht unbedingt zufriedener macht, ist mittlerweile bekannt. Schließlich werden selten die unschönen Seiten des Lebens dort veröffentlicht und gezeigt, sondern andere zeigen die schönen und teilweise auch geschönten Seiten ihres Lebens – davon kann man im Abgleich zum eigenen Leben, deren Schattenseiten man ja nur allzu gut kennt, schnell mal schlechte Laune kriegen.

Stimmung aufhellen durch kinesiologische Übung

Kurzfristig hilft folgende Übung aus der Kinesiologie, um die schlechte Stimmung wieder loszuwerden:
Setze Dich auf einen Stuhl und klopfe mit der flachen Hand auf den Kopf während die andere Hand gleichzeitig auf dem Bauch kreist.
Die Übung erfrischt den Geist, weil soviel Konzentration für die Koordination erforderlich ist, dass für trübe Gedanken keinen Platz mehr bleibt.

Social-Media-Diät

Langfristig hilft einfach nur eine Social Media-Diät!
Überlege Dir zur Entspannung alternative Strategien statt die sozialen Netzwerke zu besuchen. Iss’ zum Beispiel beim Blick aus dem Fenster einen Apfel, lies einen witzigen Artikel in der Zeitung oder rufe eine Freundin an.
Außerdem hilft eine fest eingerichtete Social Media-Stunde zu einem bestimmten Zeitpunkt des Tages, so dass Du nicht ständig in das Checken der aktuellsten Status-Nachrichten verfällst. Hat sich dies erst einmal eingebürgert, wirst Du merken, wie schön es ist wieder vermehrt am eigenen Leben aktiv teilzunehmen statt aus zweiter Hand am vermeintlich sorgenfreien Leben anderer!

Ein Gedanke zu „Social-Media-Stress – Strategien dagegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.