Persönliches

Geben ist seliger denn nehmen… Deine Spende hilft!

Wie viele Unternehmen versende auch ich jedes Jahr zu Weihnachten liebe Weihnachtsgrüße an meine Kunden, Geschäftspartner und Klienten. Doch seit dem letzten Jahr verzichte ich auf teure Geschenke, die ich durch die ganze Bundesrepublik verschicken muss, sondern spende lieber an Charity-Aktionen, die mir wichtig sind. Ging es Dir dieses Jahr auch gut und Du möchtest etwas zurückgeben? Dann lass Dich inspirieren von meinen Ideen für (in meinen Augen) unterstützenswerte Projekte.


Weihnachten Spenden Charity

Charity Projekte, die Deine Spende zu Weihnachten verdient haben

Let girls learn

Meine diesjährige Weihnachtsspende geht an das von Barack und Michelle Obama unterstützte Projekt “Let Girls learn”.

Im März 2015 starteten Präsident Obama und die First Lady die Initiative “Let Girls Learn”, um die Hindernisse, die jugendliche Mädchen weltweit daran hindern, eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu erreichen, die ihnen das volle Potenzial erschließt, zu überwinden.

In der Erkenntnis, dass jugendliche Mädchen bei der Verfolgung einer Ausbildung viele Hindernisse zu bewältigen haben, setzt “Let Girls Learn” einen ganzheitlichen Ansatz ein, um die Wahrnehmung des Werts von Mädchen auf individueller, gemeinschaftlicher und institutioneller Ebene zu verändern. “Let Girls learn” investiert in neue Anstrengungen zur Ausweitung der Bildungsmöglichkeiten für Mädchen – auch in Konflikt- und Krisengebieten. Die Initiative nutzt öffentlich-private Partnerschaften und fordert andere auf, Ressourcen einzusetzen, um das Leben von jugendlichen Mädchen weltweit zu verbessern. Es erweitert auch die Zusammenarbeit mit Fachleuten und legt besonderen Wert auf gemeinschaftsorientierte Lösungen, mit denen jugendliche Mädchen ihre Ausbildung vervollständigen können.

Mein Entschluss dieses Projekt zu unterstützen basiert darauf, dass ich glaube, dass

  1. unsere Welt dringend viel mehr weibliche Energie benötigt und
  2. viele der auf der Welt derzeit bestehenden Probleme in der Tatsache begründet liegen, dass Bildung immer noch ein Gut ist, dass hauptsächlich den reichen Menschen dieser Welt vorbehalten ist.

Ich möchte hiermit einerseits dazu beitragen, dass Bildung für ALLE möglich wird und gerade Mädchen einen leichteren Zugang dazu bekommen. Wenn Du dies auch so siehst, freue ich mich, wenn Du dieses Projekt unterstützt.

Über Erfolge dieser Initiative kannst Du Dich hier informieren.

Kiva.org

Seit vielen Jahren bereits unterstütze ich mit regelmäßigen kleinen Mikrokrediten Menschen, denen es nicht so gut geht wie mir. Möglich macht dies weltweit Kiva.org.

Kiva ist eine internationale gemeinnützige Organisation, gegründet im Jahr 2005 und mit Sitz in San Francisco, mit einer Mission, die Armut von Menschen durch Kreditvergabe zu lindern. Kiva unterstützt Menschen, die eine bessere Zukunft für sich, ihre Familien und ihre Gemeinschaften schaffen wollen.

Durch eine Kreditvergabe von $ 25 auf Kiva, kann jeder helfen, so dass ein Kreditnehmer ein eigenes Geschäft starten , zur Schule gehen kann. 100% von jedem Dollar, der auf Kiva verliehen wird, geht in das Finanzierungsdarlehen. Kiva deckt seine eigenen Kosten überwiegend durch optionale Spenden sowie durch Unterstützung durch Förderungen und Sponsoren.

Du kannst Dir ganz einfach die Person aussuchen, die Du unterstützen möchtest und spendest in diesem Fall sogar gar kein Geld, sondern verleihst einen Mikrokredit, der auch wieder an Dich zurückgezahlt wird. So kann mit wenig Geld der Aufbau eines selbstbestimmtes Leben unterstützt werden statt sich von Geldspenden abhängig zu machen. Dieses Prinzip stärkt meiner Ansicht nach die Eigenverantwortung und deshalb unterstützte ich es gerne.

Wie das Kiva-System genau funktioniert, kannst Du Dir hier anschauen.

Welche Projekte und Menschen ich bereits unterstützt habe, siehst Du hier.

Brustkrebs Deutschland e.V.

Da ich in meiner Familie selbst mit der Erkrankung an Brustkrebs konfrontiert bin und selbst zur Risikogruppe zähle, die mit größerer Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs erkranken könnte, ist mir die Unterstützung dieses Vereins selbstverständlich ein persönliches Anliegen. Im letzten Jahr ging meine Weihnachtsspende an diesen Verein.

Brustkrebs Deutschland e.V. steht ein Beirat zur Seite, dem über 40 Spezialisten aus den Bereichen Grundlagenforschung, Diagnostik, Pathologie, Operation, Bestrahlung, Systemtherapie, Endokrinologie/Knochengesundheit, Physikalische Medizin, Psycho-Onkologie, genetischer und familiärer Brustkrebs sowie engagierte Patientinnen angehören. Mit diesem trifft sich der Verein einmal pro Jahr, um durchgeführte Aktionen zu bewerten und neue Aktivitäten zu planen.

Prominente Botschafterinnen wie Andrea L‘ArrongeChristina Stürmer, Patricia KellyPatricia Riekel, Caroline Fink u.v.a. setzen sich außerdem für die Mission von Brustkrebsdeutschland e.V. ein.

Wenn Du auch etwas zur Arbeit des Vereins beitragen möchtest, kannst Du dies auch gerne direkt über meine Spendenseite tun und hilfst dabei mein Spendeziel von 1000,- € zu erreichen.

Tee aus Nepal kaufen und gleichzeitig Kleinbauern unterstützen

Wer mich schon etwas länger kennt und/ oder mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich eine Teetante bin. Ich liebe Tee viel mehr als Kaffee und unterstütze deshalb durch den Kauf von Tee aus Nepal gerne das Projekt von TeeGschwendner.

Die rund 200 Kleinbauernfamilien der Shree Sunderpani Cooperative um den winzigen Ort Fikkal im wichtigsten Teedistrikt Ilam in Nepal sind Mittelpunkt des Projektes der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) i. A. des Bundesentwicklungsministeriums, Gorkha Tea Estate und TeeGschwendner. Eine neue Teefabrik verarbeitet seit dem Frühjahr 2009 die Teeblätter dieser Kleinstbetriebe.

Die Fabrik wird von ausgewählten Experten beraten, um eine optimale Verarbeitung der Blätter zu garantieren. Die Kleinbauern wurden in der Herstellung biologischen Komposts unterrichtet und die Haushalte erhielten Kühe – die Schlüsselelemente des biologischen Anbaus. Biogasanlagen wurden gestellt und in Eigenleistung installiert. Der Dung einer einzigen Kuh versorgt eine vierköpfige Familie mit der täglich benötigten Menge Gas zum Kochen!

Nicht zu vergessen: Der Absatz des Tees ist gesichert! Im Juli 2011 erfolgte schließlich die hoch verdiente Bio-Zertifizierung – künftige Ernten sind nun also auch offiziell aus zertifiziert biologischem Anbau! Somit wird dem weltweiten Mangel an Top Qualitäten in Ilam jetzt entgegen gewirkt und Nepal erarbeitet sich Stück für Stück eine eigene Tee-Identität. Mit Deinem Teekauf unterstützt Du das Projekt und spendest 0,80 Euro pro verkaufter 200g-Packung an die Kleinbauern und deren Familien.

Mehr Information zu diesem Projekt findest Du hier.

Oder Du schaust Dir einfach dieses kurze Video an:

Die Tees aus dieser Aktion schmecken mir wunderbar, haben eine helle Tasse, sind mild, aber doch nicht langweilig.  Und mit dem Wissen dieses wichtige Projekt in Nepal unterstützt zu haben, schmeckt der Tee vor allem doch auch gleich noch viel besser! 😉


Ich hoffe, dass ich Dir mit diesen Projekten die eine oder andere Idee geliefert habe, wie und wo Du etwas zurückgeben kannst, wenn es Dir in diesem Jahr vielleicht auch gerade besonders gut gegangen ist in finanzieller Hinischt.

In diesem Sinne: zeige Deine Güte!
Jasmin*

 

[leadpages_leadbox leadbox_id=145f17f46639c5] [/leadpages_leadbox]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.