Work-Life-Balance & SelbstmanagementYoga & Meditation

Top 5 meiner Blog-Posts

Die derzeitige TOP 5 meiner Blog-Posts. Erfahre heute, welche meiner Artikel mir besonders am Herzen liegen und warum.


Lieblings-Blog-Posts

Wie ich ja bereits in den letzten Beiträgen hier angekündigt habe, ist für mich der August tatsächlich auch endlich der Monat, wo ich mich in den Urlaub verabschieden werde. Deshalb wird es in den nächsten Wochen ein paar Blog-Posts geben, die keine neuen Themen bearbeiten, sondern Zusammenfassungen darstellen oder meine Lieblingsthemen aufzeigen.

Aus dem Grund möchte ich diese Reihe heute starten mit meinen Top 5 meiner eigenen Blog-Posts. Welche sind mir besonders wichtig, liegen mir am Herzen und weshalb?

TOP 5 meiner Blog-Posts

  1. Wenn das Leben für Dich die Stopp-Taste drückt
  2. Arbeiten im Home-Office: 7 Tipps, wie es gelingen kann
  3. Bist Du schon glücklich oder leidest Du noch?
  4. Free your mind – mit Meditation zur inneren Ruhe
  5. Der Baum

  1. Wenn das Leben für Dich die Stopp-Taste drückt

    Tja, vielleicht ist es verwunderlich, dass dieser persönliche Blog-Post meine Top 5-Liste anführt, denn schließlich ging diesem Beitrag ein schmerzhaftes Ereignis voraus – ich hatte mir eine starke Außenband-Dehnung im rechten Sprunggelenk zugezogen. Doch dieses Ereignis brachte mich dazu, mein Leben stark abzubremsen und mir darüber klar zu werden, dass ich in diesem Tempo augenscheinlich nicht wietermachen konnte. Leider benötige ich wohl hier und da in diesem Leben solche Erinnerungen. Und ich bin froh darüber, dass es bisher solch relativ leicht zu verarbeitende Einschläge sind, die mir aber deutlich machen, dass das Über-die-eigenen-Grenzen-gehen auf Dauer nicht funktionieren kann. Mit diesem Blog-Post habe ich mir dieses selbst wieder einmal klar gemacht und bisher kann ich sagen, dass ich (zumindest bisher) etwas daraus gelernt habe.
    Ich bin gespannt, ob Du vielleicht änliche Erlebnisse hattest, die Dir etwas vor Augen geführt haben. Dann lass mich gerne hier oder unter dem Original-Artikel daran teilhaben – in den Kommentaren!

  2. Arbeiten im Home-Office: 7 Tipps, wie es gelingen kann

    Dieser Artikel war (oder ist) Teil einer Blogparade für die ich meine Erfahrungen mit der Arbeit im Home-Office in sieben Tipps zusammengefasst habe, die mir das Arbeiten im Home-Office immer wieder leichter machen. Ich arbeite unheimlich gerne in meinem Home-Office (wo auch gerade dieser Artikel entsteht), denn weil ich ja fast wöchentlich in irgend einem anderen Hotel in Deutschland bin, um dort eines meiner Seminare zu geben, ist mein Zuhause natürlich ein besonders wichtiger Ort für mich. Und mein Home-Office gehört da natürlich dazu, auch wenn das Arbeiten zu Hause eine gewisse Disziplin benötigt. Wie ich das einrichte, kannst Du in diesem Blog-Post lesen.
    Und vielleicht hast Du auch hierzu ja eigene Erfahrungen, die teilenswert sind. Dann freue ich mich davon zu hören!

  3. Bist Du schon glücklich oder leidest Du noch?

    Auch dieser Blog-Posts ist Teil einer Blog-Parade, woraus sogar ein kleines eBook entstanden ist – diesmal zum Thema Glück. Als ich den Artikel geschrieben habe, gab es in meinem Leben einen kleinen persönlichen Rückschlag, der das Potenzial hatte, das ich in ein Tal des Unglücks stürzen könnte. Natürlich kenne ich auch solche Phasen in meinem Leben und irgendwie gehören sie ja auch dazu. Doch mit diesem Blog-Post wollte ich mir selbst und den Lesenden wieder vor Augen führen, dass Gedanken und die daraus entstehenden Gefühlen immer ja zunächst in unseren eigenen Köpfen entstehen, wo sie schließlich von uns selbst beeinflusst werden können.
    Eine simple Methode, um sich das eigene Glück stärker vor Augen zu führen, findest Du in diesem Blog-Post auch noch. Vielleicht magst Du ja hier etwas ergänzen, was Dir hilft, wenn das Tal der Tränen auf Dich zukommt und Du darin zu versinken drohst.

  4. Free your mind – mit Meditation zur inneren Ruhe

    Auch dieser Blog-Post beschäftigt sich mit unserem inneren Gedankenkarussell, das ja gerne mal ein Eigenleben entwickelt und uns in Richtungen denken oder reagieren lässt, die uns selbst schaden. Mit diesem Post führe ich Dir dazu ein Beispiel vor Augen, damit klar wird, dass es besser ist, wenn wir unseren Gedanken und spontanen Reaktionen nicht immer Glauben schenken. Meditation kann eine große Hilfe dabei sein, die Gedanken zur Ruhe kommen und fließen zu lassen, ohne ihnen zuviel Beachtung zu schenken. Mehr dazu also hier in diesem Beitrag!

  5. Der Baum

    Mit einer meiner Lieblings-Asanas im Yoga beschäftigt sich dieser Blog-Post, der es auch in meine Top 5 geschafft hat. Der Baum ist eine Position im Yoga, die Balance und Kraft erfordert und ohne Zentrierung und Fokus nicht auszuführen ist. Deshalb gefällt mir diese Position so gut, quasi eine All-in-One-Postition. Außerdem ist sie fast überall durchzuführen, selbst am Mittag im Büro oder wo auch immer. Deshalb hat dieser Post es meiner Ansicht nach verdient, in den Top 5 dabei zu sein.

Viel Spaß nun also beim Reinlesen in meine Lieblings-Posts derzeit. Vielleicht magst Du ja noch ein bißchen weiter rumstöbern in meinem Blog und findest dabei einen Beitrag, der Dir besonders gut gefällt. Dann teil mir doch gerne mit, welcher Blog-Post Dir am Herzen liegt und warum.

Bis bald –
Jasmin*

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.