Ruhe & Besinnung mit der Kraft der Natur

Ätherische Öle begleiten mich seit Jahren. Wenn ich ehrlich bin schon seit 30 Jahren, denn schon als Teenager hatte ich so eine kleine Öllampe mit einem Teelicht, wo Wasser und ein paar Tropfen Patschouli-Öl drin verdampften – das war voll im Trend damals. Doch erst in den letzten 5/6 Jahren ist mir wirklich bewusst geworden, welche Kraft in den ätherischen Ölen liegen und nutze sie seitdem auch, um meinen Zyklus zu harmonisieren.

Heute stelle ich dir deshalb unterstützende ätherische Öle für die Zeit rund um die Menstruation, den inneren Winter vor!

Wenn wir ätherische Öle in Übereinstimmung mit den Jahreszeiten unseres Zyklus verwenden, können wir wirklich helfen, uns wieder mit unserer Weisheit zu verbinden und eine kraftvolle Harmonie zu schaffen. Aber wie machen wir das für jedes Element unseres Zyklus?

Ätherische Öle für den inneren Winter – ca. Zyklustage 27-5

In jeder Zeit des inneren Winters können wir das Gefühl haben, nach innen in einen Rückzug zu gehen. Dies ist eine Zeit der Ruhe und Besinnung, und um die Menstruation herum ist dies die perfekte Zeit, um dies in unserem Körper und Geist zu ehren, damit wir in unserem natürlichen Rhythmus bleiben können.

Zu den ätherischen Ölen, die uns dazu ermutigen, gehören wirklich beruhigende Öle, die es uns ermöglichen, uns körperlich auszuruhen. Da wir mit dem Zyklus arbeiten, möchten wir ebenso jene ätherischen Öle verwenden, die uns hormonell ausgleichen und mit unserem natürlichen Rhythmus arbeiten.

Dazu gehören Entspannungsmittel und Hormonausgleicher wie:

  • Lavendel
  • Rose
  • Geranium
  • Ylang Ylang

All diese Öle werden uns zu dieser Zeit des Monats helfen, und der beste Weg, sie zu verwenden, sind Mischungen, die uns ermutigen, diese Zeit des Rückzugs anzunehmen, also gehören dazu Dinge wie Massageöle oder Mischungen für die Badezeit.

Hier sind meine bevorzugten Aromatherapie-Mischungen für die Tage 27-5 des Menstruationszyklus:

Entspannungsmassage

Mische 3 Tropfen Rose, 2 Tropfen Geranium und 1 Tropfen Ylang Ylang in 15 ml Süßmandelöl und gönne dir vor dem Schlafengehen eine schöne entspannende Körpermassage – streiche in Richtung Herz die Haut ein und lehn dich zurück und genieße das schöne Gefühl.

Roll-on-Ölmischung »Monatliche Massage« 

10 Tropfen Lavendelöl 

8 Tropfen Muskatellersalbeiöl 

4 Tropfen Römisches Kamillenöl 

4 Tropfen Ylang-Ylang-Öl 

Trägeröl nach Wahl 

Die Öle in ein 10-ml-Roll-on-Fläschchen aus Glas geben und mit dem Trägeröl auffüllen. Kugel und Deckel wieder aufsetzen und das Fläschchen vorsichtig schütteln, um die Öle miteinander zu vermischen. 

Bei Beschwerden über den Unterleib rollen.

Badezusatz-Ölmischungen 

Badezusatz-Grundrezept 

8–10 Tropfen ätherische Öle nach Wahl oder eine der unten stehenden Ölmischungen (besonders empfehlenswert: Muskatellersalbei, Weihrauch, Lavendel, Römische Kamille oder Ylang-Ylang) 

90 g Meersalz 

90 g Bittersalz oder Magnesiumflocken 

160 g hochwertiges Backnatron 

Die ätherischen Öle zu den trockenen Zutaten geben und in ein warmes Bad einrühren, damit sie sich auflösen.

Entspannende und entstressende Bademischung 

3 Tropfen Lavendelöl 

3 Tropfen Zedernöl 

2 Tropfen Muskatellersalbeiöl

Blissful Bath

Lass dir ein schönes warmes Bad ein und mische 3 Tropfen Lavendel und 3 Tropfen Rose mit 15 ml Bade- und Duschgel oder Badeöl. Schließe alle Fenster und Türen und genieße ein schönes Bad, um dein Gleichgewicht wieder herzustellen.

Kompresse mit ätherischen Ölen 

Wenn du unter Krämpfen, Verspannungen, Muskelschmerzen oder anderen Beschwerden leidest, kannst du ätherische Öle und Ölmischungen mithilfe warmer Kompressen tief in dein System einbringen und dabei gleichzeitig auch noch etwas für deine Entspannung tun.

Lege einfach einen warmen feuchten Waschlappen auf die Stelle, in die du die ätherischen Öle einmassiert hast. Dadurch gelangen die Öle tiefer in den Körper, und außerdem wird deine ganze Umgebung von den Düften dieser Öle erfüllt, sodass du und deine Mitbewohner gleichzeitig auch noch in den Genuss einer heilsamen Aromatherapie kommen.

Disclaimer:

BITTE BEACHTE, DASS ICH HIER ALS COACH UND IN KEINER WEISE MEDIZINISCH TÄTIG BIN.

Alle von mir zur Verfügung gestellten Inhalte und Angebote (z.B. auf meiner Website, in meinen Kursen, E-Mails, Social Media Auftritten o.ä.) dienen der Wissensvermittlung und gesundheitsbezogenen Aufklärung.

Es handelt sich nicht um konkrete medizinische bzw. ärztliche Handlungsempfehlungen, sondern um allgemeine Tipps zur gesunden Lebensführung / Gesundheitstipps im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe, die jede(r) Einzelne eigenverantwortlich für sich umsetzt.

Die Informationen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch bzw. eine adäquate medizinische Beratung und Therapie. Bei körperlichen und psychischen Beschwerden jeglicher Art ist daher zunächst in jedem Fall ein ärztlicher Rat bzw. eine ärztliche Diagnostik einzuholen.

Die von mir zur Verfügung gestellten Inhalte dienen außerdem nicht dazu, eine Selbst-Diagnose zu stellen oder eine Selbst-Behandlung physischer oder psychischer Symptome vorzunehmen.

Es wird keine individuelle Diagnostik durchgeführt. Ebenso werden keinerlei Heilversprechen oder Heilbehandlungsempfehlungen abgegeben.

SOLLTEST DU HIERZU FRAGEN HABEN, NIMM GERNE KONTAKT MIT MIR AUF!

2 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.